Internet-Lexikon

Barrierefreies Internet

Die Herausforderung für ein barrierefreies Internet besteht darin Internet-Angebote uneingeschränkt zugänglich zu machen. Das heißt, Internetpräsenzen, welche von Menschen unabhängig von ihren körperlichen und/oder technischen Möglichkeiten genutzt werden können. Darunter fallen Menschen mit Behinderungen oder altersbedingten Einschränkungen (Sehschwäche), Benutzer von Textbrowsern und PDA, sowie aus dem Suchmaschinenbereich Webcrawler.

Zu den größten Benutzer-Gruppen zählen dabei Blinde, Sehbehinderte und Menschen mit motorischen Behinderungen, aber auch die Anzahl der PDA und Handy-Besitzer steigt stetig.

Hier einige ausgewählte Anforderungen für barrierefreies Internet:

  • Alle relevanten Informationen sollten als gut strukturierter Text vorliegen, außerdem sollte auf eine leichtverständliche Navigation geachtet werden.
  • Bilder sollten mit einem alternativen Text ergänzt werden.
  • Skalierbarkeit der Schrift und ausreichend starker Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe sollte für ein barrierefreies Internet gewährleistet sein.
  • Formularelemente sollten klar und übersichtlich strukturiert und mittels der Tabulator-Taste auf der Tastatur bedienbar sein.

In den meisten Fällen kann aufgrund von unzähligen Barrieren kein vollständiges barrierefreies Internet erreicht werden. Dann wird von barrierearm oder zugänglich gesprochen.

Kontakt
Newsletter-Anmeldung
Newsletter An- und Abmeldung