Gefördert vom Land Baden-Württemberg: Digitale Patientenakte und Web-Forum für ZfP


24.01.2020

digital@bw ist eine 2017 vom Land Baden-Württemberg gestartete Digitalisierungsstrategie. Neben den Themen Familienleben, Aus- und Weiterbildung und Mobilität steht auch die Gesundheitsversorgung im Fokus: Das ZfP schrieb eines der Leuchtturmprojekte in diesem Bereich für das Web aus.

websedit bewarb sich um die Umsetzung eines Web-Portals für psychisch kranke Menschen und erhielt den Zuschlag. Das Ziel des Portals ist, die soziale Teilhabe und den Informationszugang von Betroffenen und deren Angehörigen zu verbessern. Im August wurde gemeinsam mit dem Geschäftsführer des ZfP Südwürttemberg, Dr. Dieter Grupp, dem Sozialminister Manne Lucha der Projektfortschritt vorgestellt.

Screenshot der digitalen Patientenakte

 

Wie das konkret aussieht? Auf der Plattform finden Betroffene sowie deren Betreuer und Angehörige alle Angebote der gemeindepsychiatrischen Verbünde Ravensburg und Bodenseekreis. Mit Filterfunktion und übersichtlicher Darstellung sind die Hilfestellungen jetzt schneller auffindbar und überschaubarer. Darüber hinaus stellte websedit die Infrastruktur für eine digitale Patientenakte zur Verfügung – geschützt und absolut sicher. Patienten können dabei selbst entscheiden, wer welche Informationen einsehen kann. Um den Austausch zu fördern, wurde darüber hinaus ein Forum für anonym angemeldete Betroffene und Angehörige geschaffen.

Screenshot der digitalen Patientenakte

 

Untersucht wird das Projekt durch wissenschaftliche Begleitforschung bis November 2020; anschließend ist die Freigabe des Portals geplant.

Zur Referenz der digitalen Patientenakte