World Wide Web erklärt

Das World Wide Web, kurz WWW oder Web, ist ein Hypertext-System das über das Internet abrufbar ist. Um die Daten des WWW von einem Server zu laden und zu betrachten benötigt man einen Browser. Über Hyperlinks, die in den Dokumenten des WWW bereitgestellt werden, kann ein Benutzer zwischen den einzelnen Dokumenten wechseln. Dieses Wechseln zwischen den Seiten wird Surfen genannt.
Im Volksmund wird das World Wide Web oft mit dem Internet gleichgesetzt. Dies ist aber falsch, da das Web nur ein gewisser Bestandteil des Internets ist.

Aktuelle Browser sind in der Lage, dynamische Inhalte, Musik und Animationen wiederzugeben. Deshalb kann das WWW heute auch als Oberfläche für verteilte Programme genutzt werden. Der Vorteil zur herkömmlichen Nutzung von Programmen liegt darin, dass diese nicht mehr lokal auf den Rechnern abgelegt sein müssen, sondern über den Browser von einem Server gestartet und bedient werden können. Somit können die Programme zentral administriert werden. Diese dynamischen Webanwendungen werden teils im Browser teils auf dem Server ausgeführt.

In den letzten Jahren war eine erstaunliche Entwicklung des World Wide Web zu betrachten. Früher trennte man noch Anwendungen und Programme vom WWW, heute spielt sich alles online ab. Immer mehr Techniken und Anwendungen finden sich im World Wide Web wieder.