websedit spricht jugendlich / Investition in die Zukunft


03.12.2018

Die Gewinnung und Bindung vielversprechender junger Talente sind in Zeiten von Industrie 4.0 und Fachkräftemangel eine Hauptaufgabe ausbildender Unternehmen. Neben der Website kral.at wollte die KRAL AG diesem Thema Rechnung tragen und eine eigene Seite für die potenziellen Lehrlinge launchen.

Die Gewinnung und Bindung vielversprechender junger Talente sind in Zeiten von Industrie 4.0 und Fachkräftemangel eine Hauptaufgabe ausbildender Unternehmen. Neben der Website kral.at wollte die KRAL AG diesem Thema Rechnung tragen und eine eigene Seite für die potenziellen Lehrlinge launchen. Neben der neuen Website von KRAL durften wir daher auch die Seite lehre.kral.at entwickeln und umsetzen. Die besondere Herausforderung? Bei der Zielgruppe Lehrlinge muss das Design, die Funktionalität und die Sprache genau auf die Bedürfnisse der Jugendlichen angepasst werden – eine einfache Adaption der Seite kral.at konnte diesen Anforderungen nicht gerecht werden.

Denn Ziel der Seite sollte sein, die potenziellen Lehrlinge über KRAL zu informieren und darüber hinaus zu emotionalisieren. Informiert wird über die einzelnen Lehrberufe, den Einstellungsprozess, Schnuppertage und weitere Aktivitäten rund um das Thema Lehrlinge bei KRAL.

Und wer spricht die Sprache eines Jugendlichen besser als die Jugendlichen selbst? Eben – deshalb haben wir die aktuellen Lehrlinge als Testimonials zu Wort kommen lassen. Mit Bildern von echten jungen Menschen und deren Meinung geben wir KRAL ein sympathisches Gesicht und können so eine Bindung erzielen – sowohl der Lehrling an das Unternehmen als auch der Leser an die Website.

Nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch ist die Seite auf das Nutzungsverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen angepasst: Die Bewerbung auf eine Lehrstelle kann direkt auf der Seite hochgeladen und abgeschickt werden und auch wenn die Seite mobil aufgerufen wird, steht sie für die volle Information und Emotion zur Verfügung. Das Konzept ist übrigens nicht nur online nutzbar; die Idee kann auch auf Printmedien übersetzt werden und bietet so gleich noch größeren Mehrwert für KRAL.

Zur KRAL Lehre-Microsite