• Bodensee Oberschwaben Verkehrsverbund Refernez

bodo - Bodensee Oberschwaben Verkehrsverbund


bodo verbindet mit TYPO3

Dienstleistungsorientiert auf Straßen, Schienen und im Web: Relaunch der bodo-Webseite

Das Nutzerverhalten von Fahrgästen des öffentlichen Personennahverkehrs hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Fahrplanauskünfte werden bevorzugt online abgerufen, Fahrkarten immer häufiger über das Smartphone gekauft. Eine nutzerorientierte Webseite eines ÖPNV-Anbieters wie bodo vereint deshalb zwei Aspekte: die technischen Details müssen reibungslos ineinandergreifen und die Fahrgäste sollen sich leicht zurechtfinden. Informationen zur Fahrt wollen sie am liebsten nicht mehr nur finden, sondern interaktiv bedienen.

Hier kommen wir mit unserer langjährigen Erfahrung mit komplexen Webseiten-Projekten ins Spiel: Der Grundversorger im öffentlichen Personennahverkehr im Raum Bodensee-Oberschwaben, die Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH, hat den Relaunch seiner Webseite bodo.de in die Hände von websedit gelegt.

Ziel

Bisher war bodo.de für mobile Nutzer nur teilweise nutzbar. Da sich das Nutzerverhalten aber mittlerweile verändert hat, sollte die Seite auch für User an mobilen Geräten sichtbarer und einfacher bedienbar werden.

Das Informationsangebot sollte sowohl mobil als auch am Desktop aktueller, größer und optimierter – kurz gesagt: besser auf die Nutzer zugeschnitten werden, damit diese ihre Fahrten mit dem ÖPNV rundum sicher und einfach planen und durchführen können.

Nicht zuletzt galt es auch, durch eine vereinfachtere Datenpflege Kosten zu reduzieren.

  • Lösung

    Die drei großen Aufgaben für websedit beim Relaunch waren deshalb die vollständige Neugestaltung des Designs, ein Relaunch auf das aktuellste CMS TYPO3 und eine funktionale und programmatische Neuerstellung der Seite. Der Fokus lag dabei ganz klar auf der Usability – viele bereits bestehende Funktionen wurden deshalb vereinfacht, sowohl für den Nutzer als auch für die Datenpflege.

    Für ein starkes Markenbild setzte websedit das responsive Webdesign auf Basis des bestehenden Corporate Designs um. Klare Strukturen geben dem Besucher nun in kürzester Zeit alle wichtigen Inhalte, die Funktionen sind mit wenigen Klicks erreichbar und sogar komplexe Angebote wie AboOnline und der Tarifrechner sind mobil nutzbar. All diese Bausteine sorgen für eine hohe Usability und zeigen: bodo ist nicht nur auf der Straße und der Schiene nutzerorientiert, das bodo-Team ist von der ersten Information bis zur Fahrt Dienstleister durch und durch.

    Aus technischer Sicht ist die bodo.de-Seite nun mit der neuen Version des CMS TYPO3 in Sachen Geschwindigkeit und Schnittstellen perfekt gerüstet und noch dazu haben wir die digitalen Umzugs-Kisten gepackt: bodo.de wurde auf einen neuen, leistungsfähigen Server verlagert. Die nachfolgenden, bereits bestehenden Auftritte wurden ebenso auf diesen migriert, dazu gehören die Bodo eCard, das bodo Freizeitland und das bodo Serviceportal.

    Wo vorher noch zwei Seiten für höheren Pflegeaufwand sorgten, sind also jetzt unter bodo.de sowohl die mobilen als auch die Desktop-Inhalte vereint. Nicht zu vergessen: ein ÖPNV-Anbieter muss auch an die Mehrsprachigkeit seiner Nutzer denken. Deshalb hat websedit auch für internationale Gäste englische und italienische Anpassungen vorbereitet.

    Einzelleistungen

    • Gestaltung auf Basis des Corporate Designs
    • CMS-Schnittstellen
    • EFA-Schnittstellen mit Fahrplanauskunft, Verkehrsmeldungen, Abfahrtstafel für große Bildschirme
    • Eigenentwicklung AboOnline, Wabenplan, Vergleichsrechner
    • Server-Umzug und Migration bestehender Auftritte


  • Die Branche

    Versorgungsunternehmen

    Kundenwebsite

    https://www.bodo.de