Top-Level-Domain erklärt

Eine Domain setzt sich aus mehreren Teilen zusammen, die einem ganz bestimmten Schema folgen. Getrennt werden diese Teile durch einen Punkt. Der letzte Teil einer Domain wird als Top-Level-Domain bezeichnet.

Beispiel:
www.websedit.de

Top–Level-Domains lassen sich nach folgenden Zuordnungen unterscheiden:

  • geografisch, bezüglich dem Land in dem der Name registriert wurde (z. B. .de für Deutschland, .ch für Schweiz),
  • organisatorisch (z.B.: .org oder .biz).
  • oder einen Staatenverbund (z. B.: .eu für die Europäische Union)

Dabei ist nicht sicher gestellt, dass sich ein Besitzer von z. B. einer .de - Domain auch wirklich in Deutschland befindet.

Weitere Beispiele:

  • .de
  • .com
  • .org
  • .net